Sparkasse unterstützt Palliative Patienten-Hilfe Hanau

Die Sparkasse Hanau hat dem Förderverein Palliative Patienten-Hilfe Hanau eine Spende in Höhe von 5000 Euro überreicht. Guido Braun (links), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hanau, übergab den Scheck an die Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Maria Haas-Weber, und den Schatzmeister Ralf Schilling.

„Mit dieser Spende trägt die Sparkasse Hanau dazu bei, die Sorgekultur in Hanau und der Region weiter zu etablieren. Die Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie deren Angehörigen steht dabei im Vordergrund.“, betonte Braun.

Haas-Weber erklärte: „Mit dieser Spende wollen wir die Versorgung von Bewohnern in Alten- und Pflegeheimen weiter verbessern. Mit der Etablierung des Expertenteams-Palliative-Pflege (EPP-Team) in den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises ist uns das bereits gelungen. Nun gilt es, dieses Leuchtturmprojekt auch in anderen Einrichtungen der Pflege im gesamten Main-Kinzig-Kreis zu etablieren. Mit Hilfe des EPP-Teams gelingt es, schwerstkranke und sterbende Menschen in der gewohnten Umgebung pflegerisch und medizinisch zu versorgen. Die Lebensqualität steht im Mittelpunkt. Eine für den Bewohner belastende Klinikeinweisung sollte möglichst vermieden werden“, so Haas-Weber.

Vorheriger Beitrag
Konstantin Wecker besucht Hospiz Hanau

Archiv