Presseberichte

Oberbürgermeister der Stadt Hanau und Generaloberin unterschreiben Charta

Oberbürgermeister der Stadt Hanau und Generaloberin unterschreiben Charta

Oberbürgermeister der Stadt Hanau und Generaloberin unterschreiben Charta

Am 14. Oktober, dem diesjährigen Deutschen Hospiztag, unterschrieben der Oberbürgermeister der Stadt Hanau Herr Claus Kaminsky sowie die Generaloberin des Hauses der Barmherzigen Schwestern aus Fulda Sr. Rosalia Bagus für ihre Ordenseinrichtungen die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland.

Der Festakt fand im St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau statt und war intiiert vom Hessischen Hospiz- und PalliativVerband (Prof. Dr. H. Kaesemann) sowie vom regionalen Förderverein für Palliative Patientenhilfe Hanau e.V (Frau Dr. M. Haas-Weber). Dazu waren Vertreter des regionalen Hospiz- und Palliativnetzwerkes, aus den Kirchen und aus dem öffentlichen Leben eingeladen. Die zahlreichen Besucher trugen sich ebenfalls in die ausliegenden Listen zur Unterstützung der Charta ein.

Frau Dr. Birgit Weihrauch referierte auf Einladung der Veranstalter über die fünf Leitsätze der Charta und die einzelnen Phasen des Umsetzungsprozesses. Sie stellte anhand aktueller Daten zur Hospiz- und Palliativversorgung die großen Herausforderungen und die im Rahmen einer Nationalen Strategie nun geplanten Aktivitäten zur Umsetzung der Charta dar.

Nach der Veranstaltung hatten die Besucher Gelegenheit zu einem Gedankenaustausch, der rege genutzt wurde auch mit dem Hinweis, die Charta im persönlichen Umfeld weiter zu verbreiten.

www.charta-zur-betreuung-sterbender.de

 

Download Artikel (JPG)